Latest

Zukunft Open Hardware und Open Device Labs

Während innerhalb des Internets die Welt bereits auf die Größe eines Bildschirms zusammengeschrumpft ist, lässt sich dies von den Produktionsstätten, besonders im Design und in der Technik nicht behaupten. Unter dem Motto – Wir lieben die Maschine, aber wir hassen die Fabrik – findet in Wien das Vienna Open Festival statt. Dabei geht es um neue Techniken und wie diese in Gemeinschaften nutzbar gemacht werden können. Nicht die geheimnistuerische Arbeit im hoch gesicherten Labor oder der Designwerkstatt mit zugehängten Fenstern ist hier gefragt. Diese kommunikative Messe will zur Zusammenarbeit anstiften, Möglichkeiten der gemeinschaftlichen Techniknutzung aufzeigen und natürlich auch die aktuellen Geräte und Arbeitsmethoden vorstellen.

Mit Open Software fing es an

Auf dem Softwaremarkt ist sie den Herstellern kommerzieller Produkte schon lange ein Dorn im Auge, die sogenannte Freeware – kostenlose, zumeist vollwertige Konkurrenzprodukte zu etablierten Softwarepaketen. Zeichenprogramme, Datenbanken, komplette Office-Versionen und sogar brauchbare CAD-Software ist erhältlich, ohne auch nur einen Cent dafür ausgeben zu müssen. Communities machen es möglich. Leute stellen ihr Know-how und ihre Zeit zur Verfügung und arbeiten an Programmen, die der Allgemeinheit kostenfrei zum Download bereitgestellt werden. Nach diesem Vorbild können insbesondere junge Entwickler auf Technik zugreifen, die unter normalen Umständen nur von großen Unternehmen finanziert werden kann. Dabei gehen beide einen Pakt auf Geben und Nehmen ein. Das Unternehmen stellt Technik und Arbeitsplatz zur Verfügung und bekommt dafür neue Ideen und vielleicht sogar einen Freelancer als neuen Mitarbeiter ins Haus. Diese Art der Zusammenarbeit hat sich schon beim Betreiben von Open Device Labs (ODL)  bewährt und beide Seiten profitieren von einer Zusammenarbeit auf Gegenseitigkeit. So entstehen an vielen Orten neue ODL, die für die neuen Betriebssysteme Firefox OS, Ubuntu mobile und andere die Realitätstests durchführen oder eine App auf verschiedenen Geräten auf Herz und Nieren prüfen.

Die Angst vor dem Ideenklau

Natürlich besteht bei einer Zusammenarbeit immer die Gefahr, dass sich eine Seite einen Vorteil verschafft. Doch andererseits wären viele Entwicklungen gerade für junge Talente nicht realisierbar, würde ihnen die Technik nicht zur Verfügung gestellt. Zudem lässt sich mit einem Vertrag und einer genauen Dokumentation der Entwicklungsarbeit ein Abhandenkommen der eigenen Ideen wirkungsvoll vermeiden.

Die Nutzung von 3D-Druckern, Rasperry Pis oder einer Arduino-Plattform muss für junge Entwickler kein unerfüllbarer Wunschtraum bleiben. Immer häufiger schließen sich Entwickler, vor allem aus unterschiedlichen Branchen zusammen, die aber mit den gleichen Geräten ihre Techniken oder das Design voran bringen wollen. So wird neben der Raumkostenersparnis und den Einsparungen bei der Geräteanschaffung zudem ein Austausch von Ideen ermöglicht, der für alle Beteiligten von großem Vorteil sein kann.

Youtube Fehler – Hilfe

Wo gibt es gute Oblivion Tipps

  1. Um in dem Rollenspiel Oblivion einen hohen Rang erlangen zu können, ist einiges an Gold erforderlich, um sich mit den besten Waffen ausstatten und seine Spielfigur aufwerten zu können.
  2. Sollte Ihre Spielfigur daher einmal knapp bei Geld sein, so können Sie Ihre Kasse wie folgt aufwerten.
  3. Begeben Sie sich zu dem Türsteher Hundolin, welcher sich am Eingang der Arena befindet und wetten dort auf einen Kämpfer Ihrer Wahl.
  4. Zudem haben Sie die Möglichkeit diesen Ort ebenfalls nachts aufsuchen zu können, um die dort aufbewahret Schatztruhe knacken zu können, diese Aktion bringt Ihnen ganze 500 Goldstücke ein.
  5. Beachten Sie jedoch, dass Sie über genügend Erfahrungspunkte im Schlösserknacken besitzen müssen, um die Truhe erfolgreich öffnen zu können, zudem sollten Sie sich bei dieser Aktion nicht von den Wachen erwischen lassen, schließen Sie daher die beiden Tore, um die Sicht zwischen den aufgestellten Wachen und der Schatztruhe verdecken zu können.
  6. Natürlich haben Sie ebenfalls die Möglichkeit selbst in die Arena steigen zu können, sprechen Sie dabei mit Owyn, um sich von ihm als Kämpfer einschreiben zu lassen.
  7. Verwenden Sie in diesem Fall am besten Ihre eigenen Waffen, so steigern Sie die Chancen auf einen Gewinn.
  8. Sollten Sie Ihr Ansehen steigern wollen, so besorgen Sie sich ein seltenes und edles Einhorn, dieses ist wie folgt zu finden, begeben Sie sich dazu südlich der Kaiserstadt und nördlich von Bravil, um mitten im Wald, über der Green Road das Einhorn zu finden.
  9. Bitte beachten Sie, dass dieses höchst seltene Geschöpf über einige Macken verfügt, so wird dieses wütend, sobald Sie eine Waffe ziehen und schreckt nicht davor ab andere Mitspieler anzugreifen, geht daher behutsam mit dem edlen Reittier um.
Weitere hilfreiche Tipps des erfolgreichen Rollenspiels stehen Ihnen auf der Internetseite Spieltipp – http://www.spieletipps.de/pc/elder-scrolls-4-oblivion/tipps/ oder als PDF unter dem folgenden Link zum Download bereit http://www.pcgames.de/The-Elder-Scrolls-4-Oblivion-PC-27281/Tipps/Oblivion-Riesige-Tipps-Sammlung-479441/.

Wird es WLAN in Zukunft überall geben?

Wo ist WLAN überall möglich?

Der Zugang zum WLAN Netz ist in der heutigen Zeit vor allem in Wohnungen und öffentlichen Einrichtungen vorhanden. Hier kann sich jeder mittels sogenannter Hotspots in das Internet einwählen und beispielsweise in der Wartezeit auf einen Zug im Bahnhof digitales TV über das Smartphone oder den Laptop genießen. Damit die Neuen Medien in der Zukunft aber nicht nur in Bahnhöfen, Ämtern oder Wohnungen genutzt werden können, soll der Ausbau der Netze vorangetrieben werden.

Zu diesem Zweck wird zum Beispiel überlegt, ob in den Städten an unterschiedlichen Punkten neue Hotspots eingerichtet werden, damit jeder sich mit seinem mobilen Endgerät einloggen kann. So ist das Internet von überall aus zu nutzen. Ob nun Radio, Fernsehen oder andere Dinge, die in der heutigen Zeit über das Internet empfangen werden können – mit globalen WLAN würde die Nutzung noch einmal deutlich steigen.

Wlan-WiFi

WLAN nutzen und von Vorteilen profitieren

In vielen Haushalten gibt es noch immer einen Zugang zum Internet, der mit dem Kabel realisiert wird. Das WLAN wird von einigen Menschen als unsicher angesehen, um damit den Zugang in das Intenet zu ermöglichen. Aber was spricht eigentlich für die Nutzung von WLAN?

  • Schnelle Geschwindigkeiten im Haushalt
  • Flexible Nutzung von mehreren Geräten
  • Zugang für Smartphones und Tablets

Es gibt also einige Dinge, die für eine Nutzung von WLAN in der heutigen Zeit sprechen. Die Sicherheit hat sich in den letzten Jahren stetig entwickelt und heute sollte jeder die vielen Vorteile mit den verschiedenen Geräten nutzen.

Wie spielt man Pacman

  1.  Bei Pacman ist man der gelbe runde Kreis und muss alle Punkte fressen, die angezeigt werden. Auch andere Symbole wie Kirschen und Kraftpillen können gefressen werden.
  2. Frisst man alle Punkte, gewinnt man das Level und kommt ins nächste Level.
  3. Das nächste Level ist meist schneller als das vorherige.
  4. Während des Spiels wird man von Gespenstern verfolgt, wenn sie den Spieler fangen, verliert man.
  5. Durch die Kraftpille jedoch werden sie blau und können jetzt vom Spieler gefressen werden.
  6. Die Wirkung der Pille lässt aber schnell nach und neue Gegner bevölkern auch bald wieder das Spielfeld.

pacman-logo

Wie passen Urheberrecht und Internet zusammen?

Urheberrecht für Bilder im Internet

Wer Urheber eines Bildes ist, ist eindeutig geregelt! Im Falle eines Fotos ist dies derjenige, der die Aufnahme gemacht hat. Ein Fotograf kann aber das Recht an dem Bild abtreten. Dies geschieht im Internet recht häufig. Sogar Hobbyfotografen verkaufen ihre Urlaubsfotos an eine der unzähligen Bildagenturen. Was aber, wenn da ein Foto oder eine einfache Computergrafik im Internet zur Verfügung steht, deren Urheber unbekannt ist. Namentlich nicht gekennzeichnete Bilddateien sind keine Seltenheit im World Wide Web. Aber auch diese sind durch das Urheberrechtsgesetz geschützt. Sie dürfen frühestens siebzig Jahre nach Veröffentlichung genutzt werden. Hier stellt sich die Frage, ob dies verhältnismäßig ist: Denn der Schutz umfasst nicht nur persönliche Fotos, sondern auch einfachste Clipart-Dateien.

Urheberrecht für Texte im Internet

Eine Frage, die sich aktive Internetnutzer häufig stellen lautet: „Wann genau liegt bei einem Text eine Urheberrechtsverletzung vor?“. Viele sind der Meinung, dass ein einziger aus einem Referat übernommener Satz schon als Textplagiat bezeichnet werden kann. Das Urheberrecht bestätigt diese These aber nicht. Viel mehr schützt es nur Textpassagen, die auch eigenständig eine persönliche geistige Schöpfung darstellen.

Vom jeweiligen Einzelfall hängt ab, was genau unter einer persönlichen geistigen Schöpfung zu verstehen ist. Und an dieser Stelle wird klar, warum viele fordern, dass ein Text in einem Printmedium urheberrechtlich anders behandelt werden sollte, wie ein privater Blogbeitrag der innerhalb von einer Minute verfasst wurde. Auch die Verwendung von Texten im Unterricht verdient eine Sonderbehandlung.

Fazit: Das Urheberrecht in Deutschland ist nicht mehr zeitgemäß und braucht eine systematische Überarbeitung. Hier gilt es nun, ein gesundes Mittelmaß zu finden. Denn weder die Forderung „Radikal reformieren“ noch „Radikal gegen Raubkopierer vorgehen“ ist zielführend.

Wie kann ich meinen Online Status auf Facebook verstecken

  • Ihren Onlinestatus können Sie jederzeit bei dem sozialen Netzwerk Facebook verbergen.
  • Loggen Sie sich zunächst in die Seite des Betreibers unter folgendem Link mittels Ihrer bei Facebook hinterlegten Zugangsdaten, welche aus der Emailadresse und dem Passwort bestehen ein: www.facebook.com.
  • Im unteren Teil auf der rechten Seite finden Sie ein Chatfenster vor, welches Sie nun anklicken und die Optionen aufrufen.
  • Unter den Optionen steht Ihnen die Funktion „Offline gehen“ zur Verfügung.
  • Wenn Sie diese anwählen wird Ihr Onlinestatus verborgen.
  • Der Offlinestatus wird durch ein rotes Lämpchen im Chatfenster angezeigt.

turn-off-facebook-online-status

Wie kann ich mein W-Lan einrichten?

Schritt 1: das Anschließen des Routers

router-anschließen

Der W-Lan Router muss lediglich ausgepackt und an einem geeigneten Ort aufgestellt werden. Im zweiten Schritt werden das Stromkabel und das DSL-Kabel mit dem Router verbunden. Verfügt der Router über eine Antenne, muss diese nun noch hoch geklappt werden und somit ist der Router betriebsbereit.

Schritt 2: Einrichten der W-Lan Verbindung

geraeteauswahl

Wenn noch keine W-Lan fähige Netzkarte installiert ist, dann sollte dieses jetzt geschehen. Nach einer ordnungsgemäßen Installation der Treiber wird die Karte vom Computer erkannt und es kann mit dem Aufbau einer Funkverbindung begonnen werden. Zunächst muss der PC jedoch eine IP-Adresse und eine DNS-Serveradresse zugewiesen bekommen. Unter dem Menüpunkt Netzwerkumgebung, findet man den Unterpunkt Nerzwerkverbindungen anzeigen. Dann erfolgt ein Rechtsklick auf Drahtlose Netzwerkverbindung, Eigenschaften und Internetprotokoll. Jetzt sollte die Verbindung problemlos zustande kommen.

Schritt 3: das Setup

wlan setup

Bei jedem Router lassen sich über ein Webinterface, Einstellungen vornehmen. Dazu genügt es, das Browserfenster zu öffnen und die IP-Adresse des Routers einzutippen. Diese IP-Adresse ist auf der Verpackung oder im Handbuch zu finden. Jetzt werden Login-Daten, also Benutzername und Passwort gefordert. Diese sind häufig voreingestellt und müssen aus Sicherheitsgründen geändert werden. Als letzter Schritt sind nun noch die DSL Verbindungsdaten einzugeben. Diese erhält man als Verbraucher von seinem Provider, sodass diese nur noch abzutippen sind. Nachdem die Änderungen gespeichert wurden, müsste nun eine Verbindung zum Internet möglich sein. Somit ist die Einrichtung eines Funknetzes ein Leichtes und sollte für Verbraucher problemlos möglich sein.

Wie ist das Internet entstanden?

Der Vater des Internets

Es klingt vielleicht etwas unglaubwürdig, doch die revolutionäre Technologie verdanken Milliarden Internet-User einem einzigen Programmierer. Sir Tim Berners-Lee wird Mitte der 50er Jahre in London geboren. Bereits seine Eltern zählten zu der Personengruppe, die den ersten Programm-gesteuerten Computer beziehungsweise den Mark 1 der Manchester University entwickelten. Berners-Lee suchte schon als Kind nach Hinweisen, mit denen einem Computer beigebracht werden sollte, Verbindungen ähnlich wie das menschliche Gehirn herzustellen. So entstand der Begriff “Hypertext”, der Berners-Lee sein gesamtes Leben nicht mehr loslassen sollte. Die Wurzeln des Internets reichen jedoch weiter zurück. Schon bevor Berners-Lee seine Hyperlinks vorstellte beschlossen Universitäten sowie das Militär der USA ein elektronisches Netz zu errichten, dass in erster Linie wissenschaftlichen Zwecken dienen sollte.

Arpanet, BTX und World Wide Web

Das Netz der 50er tauften die verantwortlichen “Arpanet“. Zugriff auf dieses Network hatten schon nach wenigen Jahren einige Institutionen außerhalb der Vereinigten Staaten. Vom damaligen Datenverkehr konnte die Öffentlichkeit nicht profitieren. Dieses änderte sich 1983 mit BTY, welches auf Text basierte und gegen teure Gebühren von Privatpersonen genutzt werden konnte. Das massentaugliche WWW startete 1993. Nun konnte das Internet auch Grafiken anzeigen und wurde deutlich einfacher in der Handhabung.

Fazit: Das Internet hat also viele Konzepte und Entwicklungs-Etappen durchlaufen. Heute sorgen rasante DSL-Zugänge und mobile Übertragungsstandards für eine hohe Effizienz und mobile Einsatzmöglichkeiten.

Wie haben Google und Co die Gesellschaft verändert?

 

Wie haben Suchmaschinen, wie Google das gesellschaftliche Leben in Deutschland verändert?

google

Kaum zu glauben, dass vor wenigen Jahren die Reisplanung noch mit Hilfe von umfangreichen Straßenkarten, voluminösen Fahrplänen erfolgte, deren Benutzung sehr kompliziert war. Der Google Routenplaner berechnet innerhalb von Sekunden die optimale Fahrstrecke und bringt so Menschen schneller zusammen. Auch wer einen Abenteuer-Trip plant, überlässt mit Google Maps kaum noch etwas dem Zufall. Alles ist detailliert und innerhalb kürzester Zeit verfügbar. Die ständig und überall zur Verfügung stehende Informationsvielfalt hat das Leben auch in Deutschland wesentlich beschleunigt, setzt allerdings auch voraus, dass die Nutzer gelernt haben, in dem riesigen Angebot relevante Informationen auszuwählen und sie in den richtigen Bezug zueinander zu setzen. Der Nutzer sollte niemals unkritisch alles übernehmen, was er über die Suchmaschinen findet, den nicht alles hält einer genaueren Überprüfung stand.

Vor- und Nachteile der Ausweitung des Internets auf die Gesellschaft am Beispiel von Google Streetview

Wem die einfache Google Suche nicht ausreicht, kann zu Recherchezwecken, z. B. über die Kreditwürdigkeit eines Kunden, auch Google Streetview nutzen, viele Einrichtungen machen sich anhand der Lage der Wohnung ihrer potenziellen Kunden ein Bild über deren Kreditwürdigkeit. Diese Vernetzung verschiedener Funktionen kann zu richtigen Einschätzungen der finanziellen Lage führen, kann jedoch auch Menschen benachteiligen, die einfach nur keinen Wert auf Äußerlichkeiten legen und ihr Geld lieber für andere Zwecke als für eine hohe Miete ausgeben.

Fazit: Google und die anderen Suchmaschinen beeinflussen das gesellschaftliche Leben in Deutschland auf vielfältige Weise. Sie bieten viele nützliche Informationen und Anwendungen, die allerdings in manchen Fällen nicht ungeprüft und unkritisch übernommen werden sollten.